Camp Nou vs. Santiago Bernabéu – Clásico mal anders

Santiago Bernabéu (Foto: Alvaro Campo Photography / Flickr)

Santiago Bernabéu (Foto: Alvaro Campo Photography / Flickr)

Den letzten Clásico konnte Real Madrid für sich entscheiden. Und damit wurde Real zum spanischen Pokalsieger. Heute wollen wir einmal nicht die spielerische Leistung der Teams vergleichen, sondern die Stadien der beiden Mannschaften. Wer gewinnt das Duell, wenn es um das heimische Fußballfeld geht?

Real gegen Barça, der Klassiker, der ewige Kampf zwischen den beiden spanischen Größen. Immer wieder neu, immer wieder spannend, immer wieder anders. Gareth Bale schoss Madrid beim letzten Clásico zum Sieg. 1:2 gewann das Team von Trainer Carlo Ancelotti am 16. April gegen seinen Rivalen aus Barcelona. Und das ohne Superstar Cristiano Ronaldo. Doch wie sieht es aus, wenn man einmal vom rein Spielerischen absieht und stattdessen die Fußballstadien der beiden Mannschaften vergleicht? Wer hat hier die Nase vorn?

Camp Nou bietet 15.000 Zuschauern mehr Platz

Camp-Nou-Tribuene-RiOTPHOTOGRAPHY.com-Flickr

Camp Nou (Foto: RiOTPHOTOGRAPHY.com / Flickr)

Real Madrid trägt seine Heimspiele im Estadio Santiago Bernabéu aus. Das Elitestadion wurde zwischen 1944 und 1947 erbaut. Der anfängliche Preis von 37 Millionen Peseten (heute etwa 222.000 Euro) scheint äußerst gering. Zur Erbauungszeit war dies jedoch ein Betrag von ganz anderer Dimension. Zudem wurde das Stadion mittlerweile für umgerechnet mehr als 4 Millionen Euro renoviert und umgebaut. Barças Camp Nou wurde ziemlich genau zehn Jahre später – zwischen 1954 und 1957 – erbaut, kostete umgerechnet gut 1,7 Millionen Euro, wurde aber in der Zwischenzeit ebenfalls erneuert, was die eigentlichen Kosten des Stadions auch deutlich ansteigen lässt.

Spielfläche beider Stadien gleich groß

Doch genug des Finanzgeredes. Widmen wir uns interessanteren Stadioneigenschaften. Die Spielfläche beider Stadien beträgt 105 mal 68 Meter. Während das Camp Nou, ebenfalls von der UEFA als Elitestadion klassifiziert, über mehr als 96.000 Plätze verfügt, fassen die Tribünen des Estadio Santiago Bernabéu „nur“ etwa 81.000 Menschen.

Camp-Nou-shin--k-Flickr

Camp Nou (Foto: shin–k / Flickr)

Die Spielfläche besteht in beiden Stadien aus Naturrasen. Sowohl der FC Barcelona als auch Real Madrid haben ihr Spielfeld für sich allein, müssen es also nicht mit anderen Teams teilen. Beide Stadien können auf ruhmreiche Fußballmomente, auf die sicher der ein oder andere bei BWIN gewettet hat, zurückblicken. Etliche Europapokalspiele, Austragungen in der Champions League und Begegnungen in Europa- und Weltmeisterschaften fanden hier bereits statt.

Bernabeu-marcp_dmoz-Flickr

Santiago Bernabéu (Foto: marcp_dmoz / Flickr)

Fazit

Zu welchem Fazit kommen wir nach diesem Vergleich? Beide Stadien haben ein beachtliches Fassungsvermögen, was die Besucherzahl angeht. Wenn auch das Estadio Santiago Bernabéu hier dem Camp Nou unterliegt. Da immer wieder Umbau- und Erneuerungsarbeiten stattfinden, lassen sich keine festen Kosten bestimmen. Was das Prestige anbelangt, schenken sich die beiden Stadien nichts. Man könnte sagen, der Stadionvergleich geht unentschieden aus. Also gehen wir in Zukunft wohl besser wieder dazu über, das Duell der beiden Giganten auf dem Spielfeld selbst stattfinden zu lassen.

  • banxter

    Wenn so ziemlich alles „gleich“ ist aber das Camp nou mehr Zuschauer fasst müsste es dann nicht ein knapper sieg für Barca sein?
    Ich mein es ist eigntl. irrelevant aber naja rein faktisch undso^^