Keita über Pepe: „Er hat mich bespuckt“

Pepe-vs-Keita-1020x675

Heute Nacht kam es im Vorfeld der International-Champions-Cup-Partie Real Madrid – AS Rom (0:1) zu einem Eklat zwischen den beiden Spielern Pepe (Real Madrid) und Seydou Keita (AS Rom).

Zunächst verweigerte Keita dem Portugiesen während der offiziellen Begrüßung den Handschlag, anschließend bewarf er ihn mit einer offenen Wasserflasche, die ihn an der Schulter traf. Pepe reagierte mit einem Grinsen, die anderen Spieler mussten schlichtend eingreifen.

https://www.youtube.com/watch?v=jmwtXcBj0ro

Die Fans im Stadion waren ratlos und auch die Zuschauer, die die Partie daheim vor dem Fernseher verfolgten (das Spiel wurde in den USA landesweit übertragen), dürften sich nach dem Grund für Keitas ungewöhnliche Reaktion gefragt haben.

Die Fehde zwischen den beiden Spielern hat ihren Ursprung in dem Supercup-Clásico aus dem Jahr 2011, als Keita noch Spieler des FC Barcelona war. Damals soll Pepe den Malier „Affe“ genannt und damit rassistisch beleidigt haben. Zudem musste der Malier in den beiden Partien zahlreiche Fouls des Portugiesen einstecken.

Keita: „Er hat mich bespuckt“

Mittlerweile hat sich Keita über Twitter zu dem Vorfall geäußert und erklärt, warum er die Flasche geworfen hat: „1 [Pepe] hat mich in einem Madrid-Barca „Affe“ genannt 2 Ich reiche ihm nicht die Hand 3 Er bespuckt mich, daraufhin bewerfe ich ihn mit der Flasche. Untröstlich ob meines Verhaltens“.

  • banxter

    Passt zu Pepe,…
    Frage mich wieso ein solches „Tier“ (wobei das ja ne Beleidigung für jedes Tier wäre) nicht mal richtig bestraft wurde, einen Suarez hat man auch hart bestraft weil er „mehrfachtäter“ ist, Pepe zeigt immer wieder dass er ein Aggressionsproblem hat, den sollte man einfach mal ne Saison sperren oder so, ist ja nicht mehr normal der Typ…