CL-Halbfinale: Real und Barça benötigen ein Wunder

Real Madrid und der FC Barcelona starteten, wie bereits auch schon in der vergangenen Saison, als Titelfavoriten in die Champions League Saison 2012/13. Letztes Jahr erwarteten viele, auch nach den Halbfinal-Hinspielen, bereits einen Clásico in der Allianz Arena, am Ende schied man im Halbfinale aus, das Finale in München gewann der FC Chelsea gegen Bayern München.

12 Monate später ist die Ausgangslage nach den beiden Hinspielen eine deutlich andere. Die erste Runde im deutsch-spanischen Duell ging eindrucksvoll an die Deutschen. 8-1, so lautet die Bilanz, die sich aus dem Borussia Dortmund 4 -1 Real Madrid und dem Bayern München 4 – 0 FC Barcelona zusammensetzt.

Vor diesen beiden Spielen galt der FC Barcelona trotz des knappen Weiterkommens gegen PSG als Favorit auf den Titel, gefolgt von den Königlichen, Bayern und dem BVB. Nach den Spielen in München und Dortmund, hat sich das Blatt radikal gewendet. Nun liegen die beiden deutschen Teams vorne – mit deutlich niedrigeren Quoten als die zwei Liga BBVA Teams. Für einen Bayern Sieg zahlt tipico zum Beispiel 1,65 pro eingesetztem Euro, fast das Doppelte gibt es bei einem Sieg der Dortmunder (3,00). Der Wettanbieter räumt Real Madrid eine Wahrscheinlichkeit von 10% (Quote von 10). Wer auf einen Finalsieg des FC Barcelona tippt und richtig liegt, bekommt das 35-fache seines Einsatzes zurück! Dafür benötigen die Katalanen aber, ebenso wie Madrid, ein Fußball-Wunder.

  • Jan

    Jep. Gab leider kein Wunder… :(
    Die Bayern haben Barca schon wieder vom Platz gefegt und das in Barcelona. Schon krass…