1902-1928: Die Vorgeschichte

Der erste Clásico fand im Hipodromo in Madrid statt (Quelle: urbancidades.wordpress.com)

Der erste Clásico fand im Hipódromo in Madrid statt (Quelle: urbancidades.wordpress.com)

Das erste Fußballspiel zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona datiert vom 13. Mai 1902.

…wer hätte damals gedacht, dass aus den beiden Klubs, die zu jener Zeit gerade mal ein paar Monate (Real Madrid) bzw. drei Jahre (FC Barcelona) alt waren, zwei der heutzutage prestigeträchtigsten und mittlerweile weit über ein Jahrhundert alten Sport-Institutionen der Welt werden würden, deren Vitrinen unzählbare Pokale schmücken…

Der FC Barcelona, bereits damals schon mit sechs Ausländern in seinen Reihen, traf im Halbfinale der Copa de la Coronación (König Alfons XIII), einem Vorgängerwettbewerb der Copa Del Rey, auf die Königlichen, damals noch unter dem Namen Madrid Foot Ball Club bekannt. Die Katalanen gewannen den ersten Clásico der Geschichte im Hipódromo-Stadion mit 3 – 1. Das zweite Aufeinandertreffen ließ ganze vier Jahre auf sich warten. In einem Freundschaftsspiel 1906 setzte sich der FC Barcelona erneut mit 5-2.

1910 – 1920

Zwischen 1910 und 1920 gab es das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona insgesamt 15 mal, doch nur vier dieser Spiele hatten einen offiziellen Charakter und fanden im Rahmen der Copa Del Rey statt. Die spanische Liga wurde ja bekanntlich erst 1928 gegründet. Bei den restlichen Duellen handelte es sich um Freundschaftsspiele.

Alle vier Pokalspiele fanden in der Saison 1915/1916 statt. Neben einem Hin- und Rückspiel gab es noch zwei Entscheidungsduelle. Das Hinspiel im „La Escopidora“-Stadion gewannen die Katalanen mit 2-1, während Real das Rückspiel für sich entscheiden konnte (4-1). Für solche „Unentschieden“ sah das damalige Reglement ein Entscheidungsspiel vor. Diese endete mit einem spektakulären 6-6 Unentschieden.

Santiago Bernabéu (Quelle: foroelmito.com)

Santiago Bernabéu (Quelle: foroelmito.com)

Santiago Bernabéu gelang in diesem Spiel ein Viererpack, während auf der Seite der Katalanen der Philippine Alcántara einen Hattrick machte. Es kam zu einem weiteren Entscheidungsduell, welches Real Madrid mit 4-2 gewann.

Dieses zweite Entscheidungsspiel am 15. April 1916 war von Polemik geprägt. Beim Stand von 4-2 verließen die Spieler des FC Barcelona das Feld unter Protest, man fühlte sich vom Schiedsrichter benachteiligt. Im Finale, das ausgerechnet in Barcelona ausgetragen wurde, unterlag Real den Basken von Athletic Bilbao.

1920 – 1928

In den 20er Jahren gab es ein erneutes Pokalduell, in der Saison 1925/1926. Sowohl das Hin- als auch das Rückspiel gewann der FC Barcelona souverän mit 1-5 und 3-0. Auch gab es wieder einige Freundschaftsspiele.

In der Saison 1927/1928, ein Jahr vor der Gründung der Primera División, wurde ein Liga-Vorbereitungs- bzw. Testturnier ausgetragen. Am sogenannten „Torneo de Campeones“ („Turnier der Sieger“) nahmen sechs ehemalige Pokalgewinner teil. Neben Real Madrid und dem FC Barcelona waren dies Athletic Bilbao, Arenas Guetxo, Real Unión Irún und Real Sociedad SS. Beide Clásicos im Rahmen dieses Turniers endeten mit einem Unentschieden (2-2 im Hinspiel und 1-1 im Rückspiel).

Und dann war es endlich soweit: 1928/1929 wurde die Primera División gegründet und damit die Grundlage für eine bis heute währende Rivalität gelegt.

Teil 2: 1928-1939: Liga-Beginn und Bürgerkrieg