Saison 2010-2011

Santiago Bernabéu, 27.04.2011

Champions League, Halbfinale (Hinspiel)

Real Madrid0 - 2FC Barcelona
Schiedsrichter: Wolfgang Stark
Min.Real MadridMin.FC Barcelona
77'Lionel Messi
87'Lionel Messi

Zusammenfassung und Tore

Zusammenfassung

In einem sehr hart geführten Halbfinal-Hinspiel der Champions League 2010/2011 gewann der FC Barcelona im Santiago Bernabéu dank eines Doppelpacks von Leo Messi mit 0-2 und verschaffte sich damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 03.05.2011 im Nou Camp, denn, noch nie zuvor hat es ein Team in der Champions League geschafft, ein 0-2 aufzuholen.

Real Madrid spielte die letzte halbe Stunde in Unterzahl, da Pepe, nach einem harten Foul an Dani Alves in der 60. Minute die rote Karte sah. Schiedsrichter Wolfgang Stark erntete viel Kritik für diese, aus Real-Sicht, zu rigurose Entscheidung.

Messis erstes Tor fiel in der 77. Minute nach einer Flanke des mittlerweile in die Partie gekommenen Afellays. Drei Minuten vor Spielende erzielte der Weltfußballer des Jahres nach einem außergewöhnlichen Sololauf (siehe Video), bei dem er insgesamt vier Real-Spieler stehen ließ, sein zweites Tor und sein 11. in der laufenden Champions League Saison.

Der 243. Clásico war, nach dem Duell in der Liga und dem Pokalfinale, der dritte innerhalb von 12 Tagen und das siebte Aufeinandertreffen der beiden Klubs in einem europäischen Wettbewerb.

Tore

  • 0-1: Lionel Messi (77'): Linksschuss, Vorlage: Ibrahim Afellay
  • 0-2: Lionel Messi (87'): im Alleingang

Anekdoten

Anekdoten

Ronaldo unzufrieden mit Defensivtaktik
Nach dem Spiel äußerte sich Ronaldo: „Ich mag es nicht so zu spielen, aber ich muss mich adaptieren“. Damit kritisierte er die aus seiner Sicht zu defensive Haltung Reals. Auch auf dem Platz machte sich Ronaldos Frust bemerkbar, als er in der 16. Minute als einziger Real-Spieler (vergebens) versuchte, dem FC Barcelona den Ball abzunehmen.

http://www.youtube.com/watch?v=kUH3D1VYLcE

Rote Karte für Pinto
Unschöne Szenen ereigneten sich zur Halbzeit, als die Spieler auf dem Weg in die Kabine waren. In einer wilden Rangelei sah Barças Ersatztorwart Pinto, vermutlich von Arbeloa provoziert, nach einer Tätlichkeit gegen den Real-Delegierten Chendo die rote Karte.

Pepes Platzverweis
Die sicher spielentscheidende Szene ereignete sich in der 61. Minute, als Real-Spieler Pepe mit gestrecktem Bein gegen Dani Alves einstieg. Schiedrsrichter Stark zeigte dem Portugiesen die rote Karte. Gerechtfertigt oder nicht? Auch Real-Coach Mourinho sah ein paar Minuten später die rote Karte.
http://www.youtube.com/watch?v=zzJy-jjha8Y

Mourinhos Verschwörgungstheorien
Real-Coach Mourinho äußerte sich bei der Pressekonferenz nach dem Spiel so über den FC Barcelona bzw über Guardiola:

„Wenn ich sagen würde, was ich denke, wäre meine Karriere heute beendet. Und weil ich nicht sagen kann was ich fühle, werf ich eine einzige Frage in den Raum und hoffe, eines Tages eine Antwort darauf zu bekommen. Warum? Ich weiß nicht, ob es an der UNICEF-Werbung liegt, ich weiß nicht ob es am Einfluß von Villar (Präsident des spanischen Fußballverbandes) in der UEFA liegt oder einfach weil sie (FC Barcelona) so sympathisch sind.“

„Warum benötigt ein so großartiges Fußballteam sowas. Warum? Warum Ovrebo, warum Busaka, warum de Bleeckere, warum Stark? Warum? In jedem Halbfinale passiert immer das gleiche.“

„Josep Guardiola ist ein fantastischer Fußballtrainer, aber er hat eine Champions League gewonnen, für die ich mich, wenn ich sie gewonnen hätte, schämen würde, denn er hat sie mit dem Stamford Bridge-Skandal gewonnen. Und wenn er dieses Jahr die zweite (Champions League) gewinnt, wird er sie mit dem Bernabéu-Skandal gewonnen haben. Daher hoffe ich, weil Guardiola es verdient, dass er eines Tages die Chance hat die Champions League ganz ohne Skandale zu gewinnen.“

Stimmen

Stimmen

Spieler

  • Ronaldo: „Zu zehnt gegen den FC Barcelona zu spielen ist sehr schwer.“ (marca.com)
  • Adebayor: „Die Barça-Spieler lassen sich fallen und weinen rum wie Babys.“ (marca.com)

Trainer

  • Mourinho: „Wenn ich sagen würde, was ich denke, wäre meine Karriere heute beendet.“ (marca.com)
  • Mourinho: „Ich würde mich schämen, wenn ich die Champions League (2008/2009) so gewonnen hätte.“ (as.com)
  • Guardiola: „Ein Klub, der neun Mal den Europapokal gewonnen hat, gibt kein Spiel vorzeitig auf.“ (marca.com)

Statistiken

Statistiken

  • Messi erzielte im Bernabéu seine Champions League Tore 10 und 11. Den Rekord mit 12 Treffern hält Ruud Van Nistelrooy.
  • Guardiola hat als erster Trainer des FC Barcelona drei Mal im Santiago Bernabéu gewinnen können.
  • Real Madrid ließ zum ersten Mal seit dem 25.02.2009 wieder ein Gegentor in einem Champions League Spiel im Bernabéu-Stadion zu (damals verloren die Königlichen 0-1 gegen Liverpool).
  • Messi erzielte das 100. Barça-Tor im Santiago Bernabéu. Das erste erzielte Florencio Caffaratti am 19.09.1948.
  • Victor Valdes ist der erste Torhüter, der sieben Spiele in Folge gegen Real Madrid ungeschlagen bleibt.

Quelle: @2010MisterChip / @pedritonumeros