Saison 2014-2015

Camp Nou, 22.03.2015

Primera División, 28. Spieltag (Rückrunde)

FC Barcelona2 - 1Real Madrid
Schiedsrichter: Mateu Lahoz
Min.FC BarcelonaMin.Real Madrid
19'Jérémy Mathieu
31'Cristiano Ronaldo
56'Luis Suárez

Zusammenfassung und Tore

Zusammenfassung

Der FC Barcelona hat den 230. offiziellen Clásico gegen Real Madrid gewonnen und damit seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Primera División auf vier Punkte ausgebaut. Vor 98.760 Zuschauern im Camp Nou lieferten sich die beiden Erzrivalen ein ebenso hochklassiges wie intensives Duell.

Barça startete entschlossen und hatte sofort eine klares Übergewicht, das außer einer Halbchance durch Ivan Rakitic aber nichts einbrachte. Auf der anderen Seite wurde es gleich beim ersten Real-Angriff richtig gefährlich, doch Cristiano Ronaldo scheiterte aus kurzer Distanz an der Latte. Davon unbeeindruckt setzte Barça seine anfängliche Dominanz fort und ging nicht unverdient in der 19. Minute durch einem Kopfball von Jeremy Mathieu nach einer Freistoßflanke von Lionel Messi in Führung. Die Freude der Katalanen darüber währte allerdings nicht lange. Nachdem Neymar nach einer halben Stunde die Großchance zum 2:0 ausgelassen hatte, konterte Real eiskalt und Cristiano Ronaldo nutzte eine herrliche Hackenablage von Karim Benzema zum 1:1. In der Folge übernahmen die Königlichen mehr und mehr das Kommando und hätten bei Chancen durch Cristiano Ronaldo und Gareth Bale eigentlich in Führung gehen müssen. Einem Treffer von Bale versagte Schiedsrichter Antonio Mateu Lahoz wegen einer knappen Abseitsstellung von Vorbereiter Ronaldo die Anerkennung.

Nach dem Seitenwechsel war zunächst wieder Real am Drücker, doch Claudio Bravo war zur Stelle, als Benzema in der 50. Minute aus der Drehung zum Abschluss kam. Eher aus dem Nichts schlug dann sechs Minuten später Barça zu. Einen weiten Ball von Dani Alves aus der eigenen Hälfte nahm Luis Suárez in Weltklasse-Manier an und mit, ehe der Uruguayer an Iker Casillas vorbei zum 2:1 traf.

Real war vom erneuten Rückstand sichtlich getroffen und brachte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel zustande. Außer einem abgefälschten Schuss von Benzema wurde es für Bravo im Barça-Tor nicht mehr wirklich gefährlich. Auf der anderen Seite verpassten es die Katalanen hingegen, frühzeitig den Deckel auf den Sieg zu machen. Der lange auf dem rechten Flügel unauffällige Messi wurde in der Schlussviertelstunde immer stärker und inszenierte zahlreiche Angriffe, deren Abschlüsse aber zu wünschen übrig ließen. Weder Neymar noch Messi selbst gelang die Vorentscheidung, sodass der Großteil der Anhänger im Camp Nou erst jubeln durfte, als auch die drei Minuten Nachspielzeit abgelaufen waren.

Tore

  • 1-0: Jérémy Mathieu (19'): Kopfball, Vorlage: Lionel Messi
  • 1-1: Cristiano Ronaldo (31'): Rechtsschuss, Vorlage: Karim Benzema
  • 2-1: Luis Suárez (56'): Rechtsschuss, Vorlage: Daniel Alves

Anekdoten

Anekdoten

Fan-Choreographie im Camp Nou

Stimmen

Stimmen

Spieler:

  • Modric: „Bis zum Tor von Suárez haben wir besser gespielt, danach habenwir nicht mehr als Mannschaft gespielt.“
  • Mascherano: „Fußball ist vieles, nicht nur Ballbesitz.“
  • Sergio Ramos: „Im Camp Nou konnte man eine großartige Real-Mannschaft erleben, eine großartigen Ansatz ihres Trainers und ein Real Madrid, das alles gegeben hat. […] Es hat ein wenig Glück beim Verwerten der Torchancen gefehlt.“

Trainer:

  • Luis Enrique: „(Real) Madrid ist ein Mannschaft, die stets ein Kandidat für jeden Titel ist und ein Niveau ähnlich dem unseren hat. Es ist ein großer Verdienst, gegen diese Madrider Mannschaft zu gewinnen und ich möchte meinen Spielern gratulieren, die in der Lage waren, einiges durchzustehen. Das gibt dem Sieg einen noch höheren Wert, man hat die Schwierigkeiten des Spiels gesehen. Wir sind zufrieden, wir hätten das eine oder andere Tor noch machen können, aber Real Madrid auch.“
  • Carlo Ancelotti: „Wir müssen so weiter machen wie heute. Die Meisterschaft ist komplizierter für uns geworden, aber wir lassen die Arme nicht hängen. […] Wir sind angeschlagen, aber es ist besser ein gutes Gefühl auf dem Rasen zu haben, etwas, das wir nicht hatten. Nun müssen wir zuversichtlich sein. […] Wir hatten eine gute erste Hälfte. In der zweiten haben wir mit einer länger gezogenen Mannschaft gespielt. Wir haben 60 gute Minuten gespielt und 30 nicht so gute. Uns hat ein kühler Kopf gefehlt. Barcelona hat am Ende sehr guten Konterfußball gespielt.“

Presse:

  • AS: “(Real Madrid) vergab (die vielen Chancen) und bezahlte es.”
  • Marca: “So viele Chancen vergeben…”
  • Mundo Deportivo: “Schlag gegen Madrid – in Meister-Manier.”
  • Sport: “Barç+4.”
presse_clasico_23032015

Die Schlagzeilen der spanischen Sportpresse zum 2-1.

 

Statistiken

Statistiken

  • Der Ballbesitz seitens Real Madrid war so hoch wie zuletzt im Supercup-Hinspiel des Jahres 2011: 48,3% (via @2010MisterChip).
  • Xavi Hernández erreichte die Marke von 17 Clásico-Siegen von Alfredo Di Stéfano. Vor ihnen liegt nur noch Gento (21 Clásico-Siege).
  • Xavi ist nun neben Gento und Sanchís auch der Spieler mit den meisten Clásico-Einsätzen (42).
  • Dani Alves ist der Spieler, der am häufigsten gegen Real Madrid gewonnen hat (21 Mal). Acht Siege mit dem FC Sevilla und 13 mit dem FC Barcelona (via @pedritonumeros).
  • Das Tor von Luis Suárez war das erste eines Uruguayes in einem Liga-Clásico seit 1960 (damals traf Villaverde für Barça im Camp Nou; via @pedritonumeros).