Saison 2011-2012

Santiago Bernabéu, 18.01.2012

Copa Del Rey, Viertelfinale (Hinspiel)

Real Madrid1 - 2FC Barcelona
Schiedsrichter: César Muñiz Fernández
Min.Real MadridMin.FC Barcelona
11'Cristiano Ronaldo
49'Carles Puyol
77'Éric Abidal

Zusammenfassung und Tore

Zusammenfassung

Der FC Barcelona gewinnt auch den ersten Clásico 2012 verdient mit 1-2. Wie bereits vor ein paar Wochen in der Liga muss das Team von Pep Guardiola auch im Viertelfinal-Hinspiel der Copa Del Rey zunächst einen frühen Rückstand hinnehmen.

Cristiano Ronaldo mit seinem vierten Clásico-Tor bringt Real bereits nach elf Minuten in Führung. Die Madrilenen, die mit einer ungewohnten Startelf ins Spiel gehen, stehen hinten kompakt und überlassen dem FC Barcelona das Spiel und den Ball – ein Fehler.

Das Team von Guardiola bleibt während der gesamten 90 Minuten seinem Stil treu, macht das, was es am besten kann, nämlich den Ball zu haben und ihn durch die eigenen Reihen laufen zu lassen. Nach und nach erarbeiten sich die Katalanen somit Chancen heraus, können diese aber in der ersten Halbzeit zunächst noch nicht verwerten.

In den zweiten 45 Minuten macht sich Barças Geduld schließlich bezahlt. Nur drei Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielt Abwehrspieler Carles Puyol nach einem Eckstoß von Xavi Hernández den Ausgleichstreffer per Kopf. In der 77. ist es der Franzose Eric Abidal, der nach einem Traumpass von Lionel Messi Real-Keeper Iker Casillas bezwingt und dem Team von Guardiola die Führung und den Sieg bringt.

Spielberichte:

Tore

  • 1-0: Cristiano Ronaldo (11'): Linksschuss, Vorlage: Karim Benzema
  • 1-1: Carles Puyol (49'): Kopfball, Vorlage: Xavi Hernández
  • 1-2: Éric Abidal (77'): Linksschuss, Vorlage: Lionel Messi

Anekdoten

Anekdoten

Das „schmutzige“ Spiel von Pepe
Wie schon mehrere Male zuvor zeigte sich Real-Spieler Pepe gegen den FC Barcelona von seiner dunklen Seite. In der ersten Halbzeit beging er ein hartes Foul gegen Busquets, das zu Recht mit Gelb geahndet wurde. In der 63. Minute täuschte der Portugiese eine Tätlichkeit vor und in der 68. Minute trat er Messi absichtlich auf die Hand.

Stimmen

Stimmen

Spieler

  • Granero: „Das ist ein schmerzvolles Ergebnis für uns“ (Quelle: as.com)
  • Abidal: „Am Anfang hatten wir viele Schwierigkeiten“ (Quelle: as.com)
  • Iniesta: „Pepe? Jeder ist für seine Taten verantwortlich“ (Quelle: as.com)
  • Piqué: „Wenn Pepe mein Teamkollege wäre, wüsste ich nicht, was ich machen würde. In unserem Kader gibt es keinen Spieler, der in der Lage wäre so etwas zu tun“ (Quelle: marca.com)

Trainer

  • Guardiola: „Das ist nicht normal.. so lange ohne Niederlage hier.“ (Quelle: as.com)
  • Guardiola: „Dieser Sieg erfüllt uns mit Stolz.“ (Quelle: mundodeportivo.com)
  • Mourinho: „Ich verstehe die Real-Fans, aber ich höre nicht auf sie.“ (PK)
  • Mourinho: „Wenn wir solche Tore [nach einer Ecke] kassieren, können wir Barça nicht schlagen“ (Quelle: marca.com)

Presse

  • AS: „‚Mourinhada‘ und das gleiche wie immer.“
  • Marca: „Die unendliche Geschichte“.
  • Mundo Deportivo: „Helden und Schurken.“
  • Sport: „Die ‚Herrscher‘ des Bernabéus“.

Statistiken

Statistiken

  • Mourinho hat zum ersten Mal in seiner Karriere ein Heimspiel nach einer 1-0 Halbzeitführung verloren.
  • Der FC Barcelona hat erstmals seit 1933 die gleiche Anzahl an Clásico-Siegen wie Real Madrid: Real Madrid 86 – 86 FC Barcelona.
  • Der FC Barcelona hat mit Carles Puyol auf dem Feld seit 51 Spielen in Folge nicht verloren.
  • Xavi und Puyol sind die ersten Spieler in der Geschichte, die sieben Spiele im Bernabéu-Stadion gewonnen haben.
  • Lionel Messi machte im Bernabéu sein 300. Spiel im Barcelona-Trikot.
  • Es war das 28. Duell zwischen Xavi Hernández und Iker Casillas.

Quelle: @2010MisterChip, @pedritonumeros