Vorschau auf den letzten Spieltag der Champions League Gruppenphase

Real Madrid und der FC Barcelona bestreiten diese Woche ihr letztes Gruppenspiel in der Champions League 2013/14. Beide Teams haben sich bereits am vergangenen – dem vorletzten – Spieltag vorzeitig fĂŒr die K.o.-Runde qualifiziert, das Team von Carlo Ancelotti steht seit dem als Tabellenerster fest.

WĂ€hrend es bei den Königlichen also lediglich darum geht, sich durch einen weiteren Sieg – gegen den FC Kopenhagen – eine weitere millionenhohe PrĂ€mie zu sichern, benötigt der FC Barcelona die drei Punkte, um die TabellenfĂŒhrung auf jeden Fall zu behalten. Denn auf Platz zwei lauert der AC Mailand. Die Italiener haben acht Punkte, zwei weniger als die Spanier und bestreiten ihr letztes Spiel gegen Ajax Amsterdam, jenes Team, welches vor zwei Wochen dem FC Barcelona die erste Saisonniederlage zufĂŒgte.

Nachfolgend möchten wir kurz auf die möglichen Kombinationen eingehen, die sich am Mittwoch ergeben könnten und erlĂ€utern, wie sich diese auf den FC Barcelona auswirken wĂŒrden. Die Katalanen benötigen gegen Celtic auf jeden Fall mindestens einen Punkt, um die TabellenfĂŒhrung unabhĂ€ngig vom Ergebnis aus dem zweiten Gruppenspiel zu behalten. Die Chancen stehen gut, zumindest, wenn man einen Blick auf die Wettquoten wirft. So sieht williamhill sportwetten zum Beispiel die Chance, dass Barça im Camp Nou entweder siegt oder Unentschieden spielt, bei 100% (Quote 1,00).

Sollte aber der Ă€ußerst unwahrscheinliche Fall eintreten und Barça verliert gegen die Schotten, dann wĂ€ren die Katalanen auf die Hilfe von Ajax Amsterdam angewiesen. Oder anders ausgedrĂŒckt: der AC Mailand dĂŒrfe auf keinen Fall gewinnen. Die Quoten fĂŒr einen Sieg der Italiener liegt aktuell bei 1,67. FĂŒr einen AuswĂ€rtssieg der NiederlĂ€nder zahlen Sportwettenanbieter 5,50 Euro pro eingesetztem Euro. FĂŒr ein Unentschieden gibt es 3,50. Es sieht somit zwar nach einem Heimsieg Maialnds aus, doch wir sollten nicht vergessen, was dem FC Barcelona Ende November in der Amsterdam Arena widerfuhr. Auch da wurden Xavi und co. als haushohe Favoriten gehandelt, am Ende verlor man gegen starke NiederlĂ€nder 2-1…