Liga BBVA 2013/14: Real Madrid macht Boden gut

Der FC Barcelona musste am vergangenen Wochenende gegen Athletic Bilbao seine erste Niederlage in der laufenden Liga BBVA 2013/14 hinnehmen. 14 Spiele in Folge war das Team von ‚Tata‘ Martino ungeschlagen geblieben, doch im neuen San MamĂ©s Stadion traf Bilbao-Spieler Muniain in der 70. Minute fĂĽr Athletic. Diesem Tor hatten die Gäste aus Katalonien nichts entgegenzusetzen, es blieb beim 1-0. Es war die zweite Niederlage in Folge. Bereits in der Champions League unter Woche hatte das Team von Martino in Amsterdam mit 2-1 verloren.

Trotz dieser ersten Niederlage in der Liga bleibt Barça Tabellenführer mit 40 Punkten. Doch, da die beiden direkten Konkurrenten um die Meisterschaft, Real Madrid und Atlético de Madrid, ihre Spiele gewannen, ist es an der Tabellenspitze nun ziemlich eng geworden. Punktgleich mit dem FC Barcelona liegt Atlético de Madrid nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Position zwei. Real Madrid verkürzte den Rückstand auf den Tabellenführer auf drei Punkte (37).

Reals Chancen auf Gewinn der Meisterschaft gestiegen

Die Ergebnisse des Wochenendes in der spanischen Liga und die neue Tabellensituation hat auch Auswirkungen auf die Quoten der Wettanbieter gehabt. Während vor dem 15. Spieltag Wettanbieter der festen Überzeugung waren, dass der FC Barcelona spanischer Meister 2013/14 werden würde, sieht das ganze nun etwas anders aus.

Die Quote von Real Madrid hat sich nämlich nahezu halbiert. Ein Gesamtsieg des FC Barcelona wird, je nach Anbieter, derzeit mit einer Quote um die 1,60 gehandelt, während man 3 Euro pro eingesetztem Euro bekommt, wenn man auf Real Madrid als spanischer Meister 2013/14 setzt und am Ende der Saison richtig lag. Etwas abgeschlagen liegt mit einer Quote von 7,00 Atlético de Madrid.

Das Team von Simeone gewann am Wochenende auswärts gegen Elche mit 0-2, unter anderem durch ein Tor von Diego Costa, der in der TorschĂĽtzenliste der Liga BBVA 2013/14 nun auf 15 Tore kommt und damit nur zwei Tore hinter dem aktuellen „Pichichi“ Cristiano Ronaldo liegt. Der Portugiese fehlte allerdings am Samstag gegen Valladolid, da er nach seiner Oberschenkelverletzung geschont worden war. FĂĽr die Tore der Königlichen sorgten daher Gareth Bale, dem ein Hattrick gelang, und Karim Benzema.