Saison 2017-2018

Camp Nou, 13.08.2017

Spanischer Supercup, Finale (Hinspiel)

FC Barcelona1 - 3Real Madrid
Schiedsrichter: Ricardo De Burgos Bengoetxea
Min.FC BarcelonaMin.Real Madrid
50'Gerard Piqué
77'Lionel Messi
80'Cristiano Ronaldo
90'Marco Asensio

Zusammenfassung und Tore

Zusammenfassung

Supercopa schon entschieden? Real Madrid gewinnt beim FC Barcelona mit 3:1

Die spanische Supercopa scheint bereits nach dem Hinspiel entschieden. Meister Real Madrid gewann am Sonntagabend bei Pokalsieger FC Barcelona mit 3:1 und hat vor dem Rückspiel am Mittwochabend im heimischen Estadio Santiago Bernabéu alle Trümpfe in der Hand. Ungetrübt war die Freude der Madrilenen indes nicht, droht doch ausgerechnet Weltfußballer Cristiano Ronaldo nach dem ersten Pflichtspiel-Clásico dieser Saison eine längere Sperre.

Im ersten Spiel nach dem Abgang von Neymar, der zeitgleich bei seinem Debüt im Trikot von Paris St. Germain zum 3:0-Endstand bei EA Guingamp traf, setzte Barças neuer Trainer Ernesto Valverde auf dem linken Flügel auf Rückkehrer Gerard Deulofeu als Ersatz für den Brasilianer. Real Madrid begann derweil ohne Neuzugang und auch ohne Cristiano Ronaldo, der nach seinem wegen der Teilnahme am Confederations Cup verlängerten Urlaub noch nicht bei 100 Prozent ist.

Im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer im Camp Nou eher wenig geboten. Während Lionel Messi mit einem etwas zu hoch angesetzten Freistoß die beste Gelegenheit für die Gastgeber hatte, konnte Barça-Keeper Marc Andre ter Stegen auf der anderen Seite gegen Gareth Bale parieren.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Begegnung dann aber schnell Fahrt auf. In der 50. Minute bugsierte Gerard Pique eine Hereingabe von Marcelo unglücklich zur Gästeführung ins eigene Tor, woraufhin sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte. Der nächste Treffer sollte aber erst in der 77. Minute fallen. Schiedsrichter Ricardo de Burgos Bengoetxea entschied nach einem Zweikampf von Keylor Navas und Luis Suarez auf Elfmeter, den Messi zum Ausgleich verwandelte.

Zu diesem Zeitpunkt stand auch der nach 58 Minuten eingewechselte Ronaldo schon auf dem Platz, der anschließend in den Mittelpunkt rücken sollte. Zunächst auf positive Art und Weise, denn nur drei Minuten nach Messis Ausgleich traf der Portugiese aus rund 20 Metern zur erneuten Real-Führung. Danach allerdings zog Ronaldo beim Jubel sein Trikot aus und handelte sich dafür Gelb ein, um nur zwei Minuten danach für eine Schwalbe im Strafraum Gelb-Rot zu kassieren. Dass sich der 32-Jährige bei seinem Abgang zu einem Schubser gegen den Schiedsrichter hinreißen ließ, könnte Folgen haben. Laut Statuten ist für ein derartiges Fehlverhalten eine Sperre von vier bis zwölf Spielen vorgesehen. Im Rückspiel wird Ronaldo freilich ohnehin fehlen.

Die Überzahl nutzte dem FC Barcelona allerdings nichts. Im Gegenteil: mit einem Mann weniger auf dem Platz fuhr Real in der Schlussminute noch einen Konter, den Marcos Asensio im Duett der Joker nach Zuspiel von Lucas Vázquez zum 1:3 abschloss.

Tore

  • 0-1: Gerard Piqué (50'): Eigentor
  • 1-1: Lionel Messi (77'): Elfmeter
  • 1-2: Cristiano Ronaldo (80'): Rechtsschuss, Vorlage: Isco Alarcón
  • 1-3: Marco Asensio (90'): Linksschuss, Vorlage: Lucas Vázquez

Videos

Tore & Highlights

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9lRHF2MWlBUGNqZz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Anekdoten

Anekdoten

Ronaldos „folgenschwerer“ Torjubel

Ähnlich dem Liga-Clásico im April, bei dem Messi nach dem 2:3-Siegtor sein Trikot dem Publikum im Bernabéu zeigte, zog auch Ronaldo nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 sein Trikot aus und präsentierte es provokativ den Barça-Fans im Camp Nou, wofür der Schiedsrichter ihm die gelbe Karte zeigte. Nur wenige Minuten später sah Ronaldo gelbrot, nachdem Ricardo De Burgos Bengoetxea einen Fall des Weltfußballers nach einem Zweikampf mit Umtiti im Strafraum als Schwalbe interpretierte. Der Portugiese ließ sich daraufhin zu einem Schubser gegen den Unparteiischen hinreißen, der eine Sperre zwischen vier bis zwölf Spielen zur Folge haben könnte.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjQ4MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9xNUZsOFhFOXBibz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9NWURjZHAtVk5tUT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Stimmen

Stimmen

Presse:

  • AS: „Abreibung“
  • Marca: „Die Nacht, in der ein Supermadrid das Camp Nou zerstörte“
  • Sport: „Verplichtungen, sofort!“
  • Mundo Deportivo: „Rückschlag“

Die Schlagzeilen der spanischen Sportpresse zum 1-3.

Statistiken

Statistiken

  • Cristiano Ronaldo ist der erste eingewechselte Spieler, der bei einem Clásico ein Tor erzielt und anschließend die rote Karte sieht.
  • Mit seinem Tor zog Messi als Spieler mit den meisten Elfmetertoren in der Geschichte des Clásicos mit Hugo Sánchez gleich (beide 5).
  • Mit Ronaldo und Asensio trafen zum zweiten Mal zwei Auswechselspieler des selben Teams (nach Higuaín und Van Nistelrooy am 07.05.2008).