Messi vs. Ronaldo (23.08.2012)

Wie es in den letzten 13 ClĂĄsicos schon der Fall war, so werden sich auch heute die Blicke im Camp Nou auf die Hauptdarsteller der beiden Teams, Cristiano Ronaldo und Leo Messi, richten. Mit Ausnahme vielleicht von ihr.

Fans beider Klubs werden ihre Hoffnungen in die beiden derzeit besten Spieler der Welt setzen. Ein guter Anlass also, um Messi und Ronaldo etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Messi besser in Form

Theoretisch geht Messi formstĂ€rker in die Partie. Am vergangenen Wochenende traf er innerhalb von vier Minuten zwei Mal gegen Real Sociedad (5-1). Einige Tage davor hatte er mit Argentinien im Freundschaftsspiel gegen Deutschland beim 3-1 Sieg ebenfalls ein Tor erzielt. In der Saison-Vorbereitung mit dem FC Barcelona hat der 25-jĂ€hrige zudem fĂŒnf Tore geschossen.

Der Portugiese dagegen wirkte gegen den FC Valencia bei seinem Liga-DebĂŒt 2012/13 etwas unkonenztriert. Er blieb ohne Tor und gab keinen einzigen Torschuss ab. Er selbst rĂ€umte nach dem Valencia-Spiel ein, noch nicht 100%ig fit zu sein: „Ich bin nicht in Top-Form, aber das ist auch kein Grund zur Sorge“, so der Portugiese. Im LĂ€nderspiel zwischen Portugal und PanamĂĄ erzielte er dagegen, wie auch Messi, ein Tor. In der Saison-Vorbereitung von Real Madrid war er insgesamt zwei Mal erfolgreich.

Somit kommt Messi in dieser Saison bereits auf acht Tore (sieben mit dem FC Barcelona und eins mit Argentinien) und Ronaldo auf drei (zwei mit Real Madrid und eins mit Protugal).

2012: Messi 54-39 Ronaldo

Beiden wird klar sein, dass ihre Leistungen besonders in direkten Duellen wie dem heutigen maßgeblichen Einfluss auf die Wahl zum Weltfußballer des Jahres 2012 haben wird.

Sowohl Messi (Copa Del Rey) als auch Ronaldo (Liga) haben je einen Titel gewonnen. In knapp einer Woche wird dies anders aussehen. Doch auch die Tore zĂ€hlen. In dieser Disziplin fĂŒhrt Messi mit sage und schreibe 15 Toren Vorsprung auf „CR7“. Im Jahr 2012 hat „La Pulga“ 35 Liga-Tore (33 in der Saion 2011/12 und 2 in der aktuellen) sowie acht in der Champions League, drei in der Copa Del Rey und acht mit Argentinien erzielt. Der Portugiese kommt auf insgesamt 39 Treffer im laufenden Kalenderjahr.

13 direkte Duelle

Messi und Cristiano standen sich bisher bei 13 ClĂĄsicos gegenĂŒber. Beide starteten in allen Duellen von Beginn an. Bis auf den ersten ClĂĄsico, bei dem Ronaldo 25 Minuten vor Spielende ausgewechselt wurde, haben beider alle möglichen Spielminuten absolviert.

Messi hat in diesen 13 Duellen sieben Tore erzielt, Ronaldo eins weniger (6). Der Real-Star hat jedoch in den letzten drei Clåsicos getroffen, wÀhrend Messi ohne Tor blieb. Insgesamt hat Messi jedoch in sechs weiteren Clåsicos nochmal sechs weitere Tore erzielt, sodass er insgesamt auf 13 Clåsico-Tore (sechs im Camp Nou und sieben im Bernabéu) in 19 Spielen kommt. Bei Ronaldo sind es sechs (zwei im Bernabéu, drei im Camp Nou und eins auf neutralem Boden). Im spanischen Supercup liegt Messi mit 3-1 Toren vorne.