Analyse, Wettinfos & Prognose (02.04.2016)

Du kannst die Infos in dieser Analyse wie immer nutzen, um auf das Spiel zu wetten. Als Wettpartner unterstützen uns tipico, bet-at-home, sportingbet, bet365 und mybet. Mehr über Clásico-Wetten sowie einen übersichtlichen Vergleich dieser fünf Wettanbieter findest du in unserer Wettrubrik.

Ausgangslage

Der 232. Clásico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid zieht am Samstagabend um 20.30 Uhr wieder Millionen, wenn nicht gar Milliarden Fußballfans rund um den Globus in seinen Bann. Die Ausgangslage ist dabei klar: Barça kann als Tabellenführer mit neun Punkten Vorsprung auf Atlético de Madrid und sogar zehn Zählern auf das nur drittplatzierte Real die Meisterschaft mit einem Sieg schon so gut wie perfekt machen. Für Real geht es derweil vornehmlich ums Prestige, dürften doch selbst bei einem Sieg im Camp Nou die eigenen Titelchancen eher theoretischer Natur sein.

Form / Personal

FC Barcelona

Es genügt, auf 39 ungeschlagene Pflichtspiele in Folge zu verweisen, um die aktuelle Form des FC Barcelona zu beschreiben. Seit Anfang Oktober haben die Katalanen nicht mehr verloren und von den jüngsten 21 Partien sogar 19 gewonnen, wobei in 20 dieser Spiele zwei oder mehr Tore erzielt wurden. Vor der Länderspielpause verspielte Barça allerdings in Villarreal eine Zwei-Tore-Führung und musste sich mit einem 2:2 begnügen.

Im Vergleich zu dieser Partie sind nun nicht allzu viele Änderungen zu erwarten Dani Alves und Andrés Iniesta werden aber voraussichtlich für Sergi Roberto und Arda Turan beginnen. Kleine Fragezeichen stehen noch hinter den angeschlagenen Sergio Busquets, der genau wie Iniesta auf die Reise zur Nationalmannschaft verzichtete, Jordi Alba und Ivan Rakitic. Sicher nicht dabei sind Jérémy Mathieu, Adriano und Sandro, die indes ohnehin nicht begonnen hätten.

Real Madrid

Nachdem zuvor drei Siege am Stück die Hoffnungen auf die Meisterschaft am Leben gehalten hatten, verspielte Real Madrid wohl Mitte Februar mit einem 1:1 in Málaga und einer 0:1-Heimpleite gegen Atlético die letzte realistische Chance, Barça noch abfangen zu können. Immerhin haben sich die Königlichen seitdem aber schadlos gehalten und nicht nur mit einem 2:0 gegen den AS Rom im Achtelfinal-Rückspiel souverän den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse geschafft, sondern auch in der Liga vier Partien am Stück gewonnen. Bei den Abstiegskandidaten Levante (3:1) und Las Palmas (2:1) gerieten die Erfolge aber wie schon öfter in dieser Saison auf gegnerischem Platz mühevoll. In Madrid wurden derweil Celta de Vigo (7:1) und zuletzt der FC Sevilla (4:0) deutlich geschlagen.

Personell kann Trainer Zinédine Zidane voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen. Auch der angeschlagen vom Nationalteam zurückgekehrte Sergio Ramos und der nach seiner Verletzungspause nicht zur walisischen Auswahl gereiste Gareth Bale dürften auflaufen.

Historie / Direktvergleich

231 Mal kam es bisher zu einem offiziellen Duell zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona mit folgender Bilanz: Real Madrid 92 – 91 FC Barcelona (+ 48 Unentschieden). Von den letzten zehn Duellen konnten die Madrilenen und die Katalanen je vier gewinnen. Zwei Partien endeten somit Unentschieden (siehe Tabelle weiter unten). BerĂĽcksichtigt man nur Spiele im Stadion des FC Barcelona, so fällt auf, dass sowohl Katalanen als auch Madrilenen in den letzten neun Duellen jeweils mindestens ein Tor erzielen konnte, im Durchschnitt fielen 3,67 Tore pro Spiel (33 Tore in 9 Spielen)!

Die zehn letzten Clásicos:

- 2012/13 [Liga]: FC Barcelona 2-2 Real Madrid
- 2012/13 [Copa Del Rey]: Real Madrid 1-1 FC Barcelona
- 2012/13 [Copa Del Rey]: FC Barcelona 1-3 Real Madrid
- 2012/13 [Liga]: Real Madrid 2-1 FC Barcelona
- 2013/14 [Liga]: FC Barcelona 2-1 Real Madrid
- 2013/14 [Liga]: Real Madrid 3-4 FC Barcelona
- 2013/14 [Copa Del Rey]: FC Barcelona 1-2 Real Madrid
- 2014/15 [Liga]: Real Madrid 3-1 FC Barcelona
- 2014/15 [Liga]: FC Barcelona 2-1 FC Barcelona
- 2015/16 [Liga]: Real Madrid 0-4 FC Barcelona

Offizielle Aufstellungen

FC Barcelona: Bravo – Alves, PiquĂ©, Mascherano, Alba – Busquets, Rakitic, Iniesta – Messi, Suárez und Neymar.

Real Madrid: Keylor Navas – Carvajal, Pepe, Ramos, Marcelo – Casemiro, Kroos, Modric – Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo.

Wett.zone

Quotenvergleich

Die Buchmacher sehen den FC Barcelona als relativ klaren Favoriten. Maximal gibt es die von mybet offerierte Quote 1,57 für Wetten auf einen Heimsieg der Katalanen. Auch für Tipps auf Unentschieden hat mybet im Quotenvergleich die Nase vorne, allerdings mit der schon deutlich höheren 4,75. Wer an einen Auswärtssieg der Königlichen glaubt, ist derweil bei bet365 mit der Top-Quote 6,00 richtig.

AnbieterBonusFC BarcelonaUnentschiedenReal Madrid
Ladbrokes100 €1,534,506,00» Jetzt wetten
bet3000100 €1,504,735,18» Jetzt wetten
mybet100 €1,574,755,40» Jetzt wetten
sportingbet150 €1,504,505,50» Jetzt wetten
tipico100 €1,554,505,80» Jetzt wetten

Analyse und Wett Tipp

Real Madrid verfügt grundsätzlich sicherlich über das Potential, um dem FC Barcelona ein Bein stellen zu können. Allerdings haben die Königlichen in den vergangenen Wochen und Monaten gerade auswärts oft nicht vollends überzeugen können, während Barça zu Hause eine Macht und in absoluter Top-Form ist. Die Favoritenrolle ist jedenfalls klar verteilt und wenn Barça an die Leistungen der letzten Heimspiele anknüpfen kann, dürfte Real mit leeren Händen nach Hause reisen.

Auf der anderen Seite sorgt der Vorsprung des FC Barcelona mit 10 Punkten bei den Katalanen sicher für eine gewisse Ruhe und am Dienstag geht es in der Champions League gegen Atlético, wo weitaus mehr auf dem Spiel steht. Real Madrid hat nach dem 0-4-Debakel in der Hinrunde einiges wieder gut zu machen und mit dem VfL Wolfsburg eine lange nicht so schwierige Aufgabe in der europäischen Königsklasse.

Alles in allem denken wir, dass sich beide mit einem (torreichen) Unentschieden wohl soweit zufrieden geben wĂĽrden – insbesondere die Katalanen.

Unser Tipp: Unentschieden bzw. Doppelte Chance Unentschieden/Real Madrid (X2).