Analyse und Wettinfos (26.10.2013)

Tipp: Du kannst die nachfolgenden Infos nutzen, um auf den Liga-Clásico zu wetten. Registriere dich kostenlos bei unserem Wettpartner Bet3000 und profitiere von bis zu 20 € Bonus. Mehr zum Thema Clásico-Wetten erfährst du in unserer Wettrubrik.

Ausgangsbedingungen

Vorab sei gesagt, dass es dieses Mal besonders schwierig sein wird, vorherzusagen, was am Samstag im Camp Nou passieren wird. Die Real-Fans, die am Dienstag das Unentschieden des FC Barcelona in Mailand (1-1) gesehen haben, dürften sich ebenso auf den Samstag gefreut haben, wie jene Barça-Fans, die den knappen Real-Sieg (2-1) gegen Juventus Turin mitverfolgen konnten.

Sowohl Real Madrid als auch der FC Barcelona befinden sich in dieser Saison weit entfernt von ihrer Bestform und irgendwie noch in einer Art Selbstfindungsphase, wobei dieser Eindruck vor allem bei Real Madrid ĂĽberwiegt. Gegen Málaga bot das Team von Carlo Ancelotti noch eine allseits gelobte Leistung, nur wenige Tage später gegen Juventus war davon – trotz eines (knappen) 2-1 Sieges – kaum was zu sehen. Offensiv – bis auf Cristiano Ronaldo – ist Real zu harmlos, das Mittelfeld ist so gut wie nicht vorhanden.

Beim FC Barcelona sieht die Sache nicht viel besser aus. Gegen Osasuna und Mailand wurde deutlich, wie schwer es Xavi und co. derzeit gegen dicht gestaffelte und weit hinten verteidigende Mannschaften haben. Lionel Messi, der Star der Mannschaft, wirkt teilnahmslos, als wĂĽrde er noch zu sehr an seine Oberschenkelverletzung denken. Neymar, bringt zwar einiges an Vertikalität ins Barça-Spiel, doch fehlen bei ihm die Tore. Xavi und Iniesta, die das Herz der Mannschaft bilden, sind weit von ihrer Bestform entfernt und das merkt man, als wĂĽrde der Motor nicht rund laufen… Zudem wirkt die Abwehr um PiquĂ© und Mascherano alles andere als eingespielt.

Statistiken

Gehen wir nun ĂĽber zu den Fakten oder besser gesagt zu den Zahlen. Wie haben sich der FC Barcelona und Real Madrid in der bisherigen Saison so geschlagen? Wie liefen die letzten Duelle? Das alles erfahrt ihr in diesem statistischen Teil unserer Analyse.

FC Barcelona

Souverän in die Saison gestartet, hat der FC Barcelona in den letzten zwei Spielen etwas nachgelassen nicht nur was die Ergebnisse angeht sondern vielmehr was den Eindruck und das Gefühl anbelangt.

Die letzten zehn Spiele des FC Barcelona 2013/14:

- Liga BBVA, 5. Spieltag: Valencia 2-3 Barcelona
- Liga BBVA, 6. Spieltag: Barcelona 3-2 FC Sevilla
- Champions League, Gruppenphase: Barcelona 4-0 Ajax Amsterdam
- Liga BBVA, 5. Spieltag: Rayo Vallecano 0-4 FC Barcelona
- Liga BBVA, 6. Spieltag: Barcelona 4-1 Real Sociedad
- Liga BBVA, 7. Spieltag: AlmerĂ­a 0-2 Barcelona
- Champions League, Gruppenphase: Celtic 0-1 Barcelona
- Liga BBVA, 8. Spieltag: Barcelona 4-1 Real Valladolid
- Liga BBVA, 9. Spieltag: Osasuna 0-0 Barcelona
- Champions League, Gruppenphase: AC Mailand 1-1 Barcelona

Real Madrid

Wer die beiden letzten Spiele von Real gesehen hat, der dĂĽrfte sich gefragt haben, ob da auch wirklich beide Male dieselbe Mannschaft auf dem Platz stand. Real ist derzeit unberechenbar und in diesem Wirrwarr ist Cristiano Ronaldo momentan der einzige, der eine gewisse Konstanz in Form von Toren zeigt. In den zehn letzten Partien fielen durchschnittlich 3,6 Tore pro Spiel, Real erzielte in 90% aller Spiele ein Tor und pro Spiel 2,6 Tore.

Die letzten zehn Spiele von Real Madrid 2013/14:

- Liga BBVA, 5. Spieltag: Real Madrid 3-1 Athletic Bilbao
- Liga BBVA, 6. Spieltag: Villarreal 2-2 Real Madrid
- Champions League, Gruppenphase: Galatasaray 1-6 Real Madrid
- Liga BBVA, 5. Spieltag: Real Madrid 2-1 Getafe
- Liga BBVA, 6. Spieltag: Elche 1-2 Real Madrid
- Liga BBVA, 7. Spieltag: Real Madrid 0-1 Atlético de Madrid
- Champions League, Gruppenphase: Real Madrid 4-0 FC Kopenhagen
- Liga BBVA, 8. Spieltag: Levante 2-3 Real Madrid
- Liga BBVA, 9. Spieltag: Real Madrid 2-0 Málaga
- Champions League, Gruppenphase: Real Madrid 2-1 Juventus

FC Barcelona vs. Real Madrid

Ein Blick auf die letzten Clásicos zeigt, dass es Real unter José Mourinho am Ende geschafft hatte, ein erfolgreiches Rezept gegen den FC Barcelona zu finden. Von den letzten fünf Duellen gewannen die Königlichen drei und verloren kein einziges. Durchschnittlich fielen 3,5 Tore pro Clásico, in jedem der zehn letzten Duelle trafen beide Mannschaften.

Die zehn letzten Clásicos:

- 2011/12 [Liga]: Real Madrid 1-3 FC Barcelona
- 2011/12 [Copa Del Rey]: Real Madrid 1-2 FC Barcelona 
- 2011/12 [Copa Del Rey]: FC Barcelona 2-2 Real Madrid
- 2011/12 [Liga]: FC Barcelona 1-2 Real Madrid 
- 2012/13 [Supercup]: FC Barcelona 3-2 Real Madrid
- 2012/13 [Supercup]: Real Madrid 2-1 FC Barcelona
- 2012/13 [Liga]: FC Barcelona 2-2 Real Madrid
- 2012/13 [Copa Del Rey]: Real Madrid 1-1 FC Barcelona
- 2012/13 [Copa Del Rey]: FC Barcelona 1-3 Real Madrid
- 2012/13 [Liga]: Real Madrid 2-1 FC Barcelona

Die fünf letzten Liga-Clásicos im Camp Nou:

- 2008/09 [Liga]: FC Barcelona 2-0 Real Madrid
- 2009/10 [Liga]: FC Barcelona 1-0 Real Madrid
- 2010/11 [Liga]: FC Barcelona 5-0 Real Madrid
- 2011/12 [Liga]: FC Barcelona 1-2 Real Madrid
- 2012/13 [Liga]: FC Barcelona 2-2 Real Madrid

Wesentliche Fakten

Der psychologische Faktor: Real Madrid reist mit der Möglichkeit ins Camp Nou, den FC Barcelona punktemäßig einzuholen. Nur drei Punkte trennen beide Teams, vor einer Woche hätten es acht sein können, doch Barça spielte nur Unentschieden, während Real die drei Punkte holte. Der FC Barcelona hat zwar bis auf zwei Spiele alle gewonnen, doch sind es eben die beiden letzten Spiele in Folge, wo dies nicht gelang. Dagegen hat Real Madrid seit dem 0-1 gegen Atlético vier Siege in Folge eingefahren.

Real Madrid im Camp Nou: Unter JosĂ© Mourinho hat sich Real im Camp Nou zuletzt relativ „wohl gefĂĽhlt“. Es stellt sich daher die Frage, ob die Mannschaft auch unter Carlo Ancelotti genau da weiter macht, wo sie unter der Leitung des Portugiesen aufgehört hat.

Ronaldo vs Messi: Wieder einmal werden alle Augen auf die beiden Superstars, Messi und Ronaldo, gerichtet sein. Beide StĂĽrmer liegen mit je acht Ligatoren auf Platz zwei der TorschĂĽtzenliste – hinter Diego Costa (10). CR7 ist jedoch derzeit der torgefährlichere und aktivere der beiden. Andererseits war Messi die letzten drei Wochen verletzt.

Barça un das Mittelfeld: Die Präsenz im Mittelfeld wird auch in diesem Clásico eine wichtige Rolle spielen. Hier liegen die Vorteile aufgrund der Spielweise klar auf der Seite der Katalanen. Für Real ist es von entscheidender Bedeutung, möglichst weit oben zu stören, Fehler in der Barça-Abwehr zu provozieren und dann versuchen, die Schnelligkeit ihrer Offensivspieler (Ronaldo, Bale, Di María) zu nutzen. Gleichzeitig muss die Abwehr hinten konzentriert agieren. Ein interessantes Duell wird in dieser Hinsicht das zwischen Neymar und Arbeloa sein.

Aufstellungen und Ausfälle

FC Barcelona:

Real Madrid: Diego López; Arbeloa, Varane, Pepe, Marcelo; Sergio Ramos, Khedira, Modric; Bale, Di María und Cristiano Ronaldo

1×2-Quoten

Bet3000tipicobet at homeTitanbetbet365
FC Barcelona1,751,701,701,661,70
Unentschieden4,304,204,304,204,20
Real Madrid4,604,704,004,754,20